“Alpakas sind kuschelig und zum Verlieben schön”

16.10.2016 - ein Bericht von Hannelore Grimm RÖTTINGEN.    Emilio,   Ronaldo   und   Totilas   brauchten   um   Zuneigung   und   Aufmerksamkeit   nicht   zu   buhlen:   Die   Alpaka   Hengste   mit   ihren   großen dunklen   Kulleraugen   eroberten   die   Herzen   der   Bewohner   im   Röttinger   Seniorenzentrum   Taubertal   wie   auch   die   der   Betreuerinnen   und   der   22 Kinder aus dem Kindergarten im Sturm. Zutrauliche Tiere Die   fünf-   und   sechsjährigen   Mädchen   und   Buben   in   Begleitung   von   Gerda   Rhein   und   Maritta   Gehring   näherten   sich   den   Tieren   ebenso   ohne Scheu   wie   die   Bewohner   des   Seniorenzentrums.   Ermuntert   von   den   Besitzerinnen   Ulrike   Linder-Mönch   und   Gaby   Mayer   streichelten   alte   und junge Hände das weiche Fell der zutraulichen Tiere. Die   vierbeinigen   Besucher   kommen   vom   Alpakahof   Hohenlohe.   Dort   betreibt   die   Familie   von   Gaby   Mayer   den   Alpakahof   Hohenlohe   gemeinsam mit   der   Familie   Linder-Mönch.   Die   Höfe   liegen   nicht   weit   voneinander   entfernt   in   den   Niederstettener   Ortsteilen   Hachtel   und   Heimberg. Während   Emilio,   Ronaldo   und   Totilas   und   ihre   kleinen   und   großen   Bewunderer   sich   ausgiebig   beschnuppern,   gibt   Gaby   Mayer   Einblick   in   die Zucht   der   freundlichen   Tiere.   Für   die   beiden   Familien   ist   die   Alpaka-Zucht   ein   landwirtschaftlicher   Wirtschaftszweig.   2010   haben   sie   die   in   den Anden   beheimateten   Tiere   angeschafft.   Vermarktet   wird   die   Wolle   der   Alpakas.   Um   zu   zeigen,   wie   leicht   das   Flies   und   die   daraus   gesponnene feine weiche Wolle ist, hat Ulrike Linder-Mönch einige Proben mitgebracht. Ein Alpaka im Zimmer Im   Seniorenzentrum   haben   die   Damen   und   Herren   Spaß   an   dem   außergewöhnlichen   Besuch.   Die   Alpakas   dürfen   sogar   in   die   Zimmer   der Bewohner,   die   nicht   in   den   Garten   können.   Ebenso   ruhig   und   gelassen   wie   sie   sich   im   Freien   verhalten   haben,   so   ruhig   lassen   sich   die   Tiere   in   die einzelnen Zimmern führen. Draußen   dürfen   die   begeisterten   Kindergartenkinder   mit   den   Tieren   am   Halfter   einige   Runden   durch   das   Gelände   im   Seniorenzentrum   drehen. Wie   Gaby   Mayer   und   Ulrike   Linder-Mönch   haben   Emilio,   Ronaldo   und   Totilas   ihren   ersten   Besuch   im   Seniorenzentrum   mit   Bravour   absolviert. Und   nach   dem   hautnahen   Kontakt   mit   diesen   außergewöhnlich   schönen   Tieren   könnte   sich   ein   alter   Spruch   aus   der   Indianersprache   Quechua bewahrheiten, der lautet: „Schau einem Alpaka nie zu tief in die Augen, du könntest dich verlieben.“ © Main-Post, Hannelore Grimm

 

 

FOLGE UNS AUF     und jetzt auch auf   @alpakahof
KONTAKT    Hohenloher Alpakahof     Hachtel 8 - Heimberg 27     97996 Niederstetten  info@hohenloher-alpakahof.de   +49 (0) 79 35 / 3 88 (Linder-Mönch)   +49 (0) 79 39 / 3 66 (Mayer)
©2010-2016
BERATUNG. ZUCHT. ERLEBNISSE.
FOTOS & MEHR Bildergalerie

Weitere Fotos finden Sie hier unter